Erstellt: Donnerstag, 14. April 2016 09:10

SV WENDISCH EVERN: „Gegen Neetze heißt es Barfuß oder Lackschuh!“

sv wendisch

SV Wendisch I: „Gegen Neetze heißt es Barfuß oder Lackschuh!“

So langsam aber sicher glühen für den SV Wendisch Evern die Bezirksliga-Lichter auf Sparflamme. Zuletzt gab es (mal wieder) eine unnötige Niederlage, beim 1:2 in Barum wachte die Mannschaft von Trainer Frank Kathmann zu spät auf. Doch warum sind seine Spieler im Abstiegskampf nicht von Anfang an bei der Sache? Oder haben einige Akteure die Liga schon abgehakt, lassen nach? Immerhin beträgt der Abstand auf das rettende Ufer schon 6 Punkte

– alles andere als ein Pappenstiel. Sorgen bereitet die Offensive, wer nur 28 Treffer in 24 Spielen erzielt, für den kann es nur eng werden – findet Kathmann eine Lösung für dieses Problem? Am Sonntag geht es um die allerletzte Chance, eine Niederlage gegen den TuS Neetze, dann kann man wohl für die Kreisliga planen. Frank Kathmann gibt sich kämpferisch, wählt klare Worte.

Frank, 1:2 in Barum – wie groß ist die Enttäuschung nach der Niederlage noch?
Sehr groß. Wenn alles einigermaßen normal läuft, dann gewinnen wir in Barum 4:2.

Ist die Luft so ein wenig raus, weil der Glauben an den Ligaerhalt weiter gesunken ist?

Natürlich wird die Luft immer dünner, aber das ist uns Blase! Solange etwas geht versuchen wir alles.

Was fehlt derzeit, um mal einen Sieg einzufahren?
Das Runde muss ins Eckige – mehr nicht!!!

6 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer – wie schwer wiegt diese Bürde?
Da muss man realistisch rangehen. Vergurken wir gegen Neetze und Scharnebeck, dann ist Kreisliga angesagt.

Wie schwer wird es sein die Spannung bis zum Saisonende hoch zu halten?
Solange noch eine Entscheidung um den Ligaerhalt ansteht, werden wir alles dafür tun, um die Spannung und auch die Stimmung oben zu halten.

Nur 28 Treffer – fehlt da nicht doch etwas die Qualität in der Offensive?
Jupp, im Moment ja.

Wie anstrengend ist es, wenn jedes Spiel einem Endspiel gleicht?

Das zerrt schon sehr. Aber das ist und war jedem bewusst, dass es irgendwann auch mal Wendisch treffen kann. Mit Bardowick im letzten Jahr hat ja auch keiner unbedingt gerechnet, und auch die haben erst aufgegeben, als nichts mehr ging.

Thema Selbstvertrauen: wie schaut es da derzeit bei den Jungs aus?
Tja, da ist schon eine Menge Streichelarbeit zu leisten. Mit einem Boot Camp mit Druck, Drall und Geschwindigkeit kommst du da nicht weit.

Wäre der Relegationsplatz bei dem Saisonverlauf schon ein Erfolg?
Und wenn die Relegation gewonnen wird, dann sicherlich.

Nun Neetze – ist es die allerletzte Chance?
Sie haben diese Saison zwei Mal gegen uns verloren und das wollen sie bestimmt kein drittes Mal. Unsere Chancen sind genau wie bei Neetze 50 zu 50. Nur das Neetze auch ein Punkt gegen uns reichen würde. Also heißt es Barfuß oder Lackschuh.

Was ist die wichtigste Eigenschaft, die das Team in diesem Spiel zeigen muss?
Den gleichen Einsatz wie gegen Barum oder Vastorf und alles passt, nur das die Murmel auch mal rein muss.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Schulz (gesperrt), Biermann (Dienst), Franke (München), Kujat (Gehirnerschütterung nach Torwartfoul vom Barum Spiel) fallen aus.

top