Erstellt: Donnerstag, 16. Oktober 2014 11:43

Vorbericht 2014: SV Wendisch Evern - TSV Bardowick

Frank Kathmann

SV Wendisch Evern - TSV Bardowick
Samstag:  18.00 Uhr

Unser SVW spielte 4:4 gegen Barum, was kann man Positives aus dieser wilden Partie mitnehmen? „Die Jungs haben sich nicht aufgegeben, nach einem 2:3 wieder zurück zu kommen, das war schon klasse“, sagt Coach Frank Kathmann. Bisher gab es satte 31 Gegentore in 11 Spielen, was läuft da in der Defensive nicht richtig?

„Wir müssen einfach mal wieder dreckig sein und in der 91. Minute den Ball auf den Tennisplatz hauen, anstatt versuchen alles hinten in Bedrängnis spielerisch zu lösen. Aber das predigen wir Trainer bestimmt schon seit 1 Jahr und wer nicht hören will, der muss fühlen… Bisher stehen 8 Punkte auf dem Konto, das Fazit

fällt bescheiden aus: „Tja, also 3-4 Punkte hätten es bestimmt mehr sein müssen. Aber so ist es nicht und wir können die Tabelle sehr gut einschätzen.“

Wenn man immer wieder sagt, der Ligaerhalt wäre Weltklasse, verschafft man da den Spielern nicht auch ein Alibi für maue Leistungen? „Nein , überhaupt nicht ! Die anderen Mannschaften, die Geld in ihren Kader stecken, geben uns Motivation genug! Egal ob Kreis oder Bezirk. Solange die Jungs gegen diese Mannschaften mithalten können sind wir auf der sicheren Seite. Und man muss das mit dem Ziel Klassenerhalt auch einfach realistisch sehen bei 4 direkten Absteigern. Das ist und bleibt für Wendisch ein Erfolg!“

Was geht gegen den Gast aus Bardowick? „Na, die hätten sich doch auch nicht träumen lassen auch nur mit 8 Punkten da zu stehen. Da muss mehr passieren, bei deren Aufwand, der in Bardowick betrieben wird. Bisher waren es waren immer knappe Spiele gegen Bardowick und ich sehe eigentlich die Partie recht ausgeglichen. An der Zeit ist es mal wieder, einen Heimsieg zu feiern. Das Motto lautet: Verlieren verboten!“

Kader: „Ich kann dir sagen wer da ist, das geht schneller! Bislang werden 10 Leute fehlen. Aber das ist ja fast jeden Spieltag so, aber frage bitte nicht warum manche nicht spielen können, weil ich sonst Amok laufe!“

top