Erstellt: Donnerstag, 11. September 2014 11:43

Vorbericht 2014: SV Wendisch Evern - SV Küsten

Mannschaft Aktuell

SV Wendisch Evern - SV Küsten
Sonntag 15.00 Uhr

Der SVW zeigte in Emmendorf eine gute Leistung, musste sich am Ende doch geschlagen geben. Reicht die Kraft einfach noch nicht für 90 Minuten? „Doch klar, das hat man auch gegen die Turner und gegen Dannenberg gesehen, dass wir bis zur 90 min Vollgas geben können“, so Trainer Frank Kathmann.
Was kannst du aus der vergangenen Woche Positives ziehen? „Wenn du gegen Emmendorf 6 Hundertprozentige hast, dann musst du da einfach mehr draus machen. Wenn wir dort mit einer 2:0-Führung in die Pause gehen, dann

kann sich von Emmendorf keiner beschweren. Spielerisch war Emmendorf uns überlegen und hat 3 Tore per Standardsituationen gegen uns erzielt. Das sagt vieles aus.“
Kathmann weiß, sein Team muss einiges investieren, um
erfolgreich sein zu können: „Im Laufen müssen wir in jedem Spiel mehr tun und wenn bei uns nicht alle bis an ihre Schmerzgrenze gehen, dann wird es nicht reichen.“

Was ist im kommenden Match drin? „Der SV Küsten ist gut drauf, nur letzte Woche wurden sie schon anständig verhauen von Gellersen. Sie brennen jetzt bestimmt darauf beim Tabellenvorletzten das wieder gut zu machen. Wir freuen uns auf Küsten und wünschen ihnen ein gute Anreise, unsere Taktik steht schon fest gegen Küsten.“
Was stimmt optimistisch, dass der Gastgeber etwas holt? „Das wir nicht schlecht spielen und wenn es halt irgendwann nicht mehr reicht, dann geht die Welt in Wendisch nicht unter, aber eines kann ich versprechen: Wir stehen als Mannschaft zusammen und kämpfen bis zum letzten Tag!“
Kader: „Nils Franke und Jannik Lüthje kehren zurück, und Christian Lange und Nicolas Knudsen gehen in Sommerurlaub.“

top