Erstellt: Donnerstag, 21. August 2014 09:43

Vorbericht: MTV Treubund - SV Wendisch Evern

Tino Kutsche

MTV Treubund II - SV Wendisch Evern:
Sonntag 15.00 Uhr

Der MTV Treubund landete beim TSV Gellersen den ersten Dreier, Karsten Wardatzky weiß, die Punkte waren etwas glücklich: „Sicherlich von Außen kein sehr ansehnliches Spiel, da offensive Aktionen Mangelware waren. Für mich war es ein typisches 0:0. Wir hatten halt das nötige Glück und haben das Tor erzielt, das am Ende reichte.“

Das eigene Offensivspiel sorgte nicht für glänzende Augen: „Wir müssen definitiv variabler werden. Derzeit erspielen wir uns einige "Halbchancen"

, es fehlt aber noch etwas an Ideen, um daraus wirklich ein Hochkaräter oder einen Treffer zu machen. Daran werden wir aber arbeiten. Die Verwertung der Chancen ist in den ersten 3 Spielen schon ganz in Ordnung gewesen, kann aber auch noch verbessert werden.“
Gibt dieses Match den erhofften Schub? „Das hoffe ich. Wir haben gemerkt, dass wir in der Bezirksliga mithalten können und uns nicht Woche für Woche abwatschen lassen.“
Nun geht es gegen SVW, der alles andere als gut gestartet ist, dazu viele Ausfälle beklagt. Trotzdem hat man beim Gastgeber eine Menge Respekt: „Wendisch steht mit Sicherheit schlechter da als sie sind. Sie haben eine wirklich gute Truppe zusammen, mit einer gesunden Mischung aus älteren und jüngeren Spielern. Erfahrungen gegen diesen Gegner gibt es eher wenige. In der Kreisligasaison war Wendisch einfach stärker und sie sind zurecht aufgestiegen. Wir hatten noch ein Testspiel im letzten Winter. Beide Spiele haben aber sicherlich nichts mit der derzeitigen Mannschaft zu tun.“

top