Erstellt: Mittwoch, 12. März 2014 09:43

Vorbericht: SV Wendisch Evern - SV Rosche

Tino Kutsche

SV Wendisch Evern - SV Rosche: So. 15 Uhr

Der SVW gewann gegegn den FC Oldenstadt, Trainer Frank Kathmann sah noch Sand im Getriebe – aber ihm hat auch einiges richtig gut gefallen: „Man hat gesehen, das die Jungs wieder Bock drauf haben zu kicken. Uns ist es wichtig, dass jeder wieder auf dem Platz lacht, auch wenn mal was in die Buxe geht! Klapps hinten drauf und weiter geht es. Bei uns dürfen Fehler gemacht werden aber dann sind die anderen da um ihn wieder aufzupäppeln.“

Tom Heuser spielte richtig stark auf – Bedenken, der junge Spieler könnte sich schnell totlaufen, hat Kathmann nicht: „Tom totlaufen? Niemals ! Nein im Ernst, wir haben mit Gerhard Hensel, Nils Franke, Eike Surke und Tom Heuer richtig gute und

junge Burschen bekommen und auf die sind wir mächtig stolz, wie auch auf den Rest der wilden Bande. Wir müssen nur aufpassen, dass unser Team nicht zu schnell den Boden unter den Füßen verliert. Am Wochenende war das Durchschnittsalter bei 23 Jahren, das heißt also, wenn unsere Senioren Post, Erkan Baran oder Katze Götze nicht auf dem Platz stehen, dann brauchen wir jemanden, der die auch mal wieder erdet.“

Woran wird derzeit am meisten gearbeitet? „Jeder von uns drei Trainern hat seinen Part und wir sprechen ständig über eine Weiterentwicklung. So dass wir jetzt natürlich schon im Sommer sind und für die neue Saison planen. Aber da ja keiner abgesagt hat für die nächste Saison, brauchen wir eventuell nur kleine Puzzleteile.“
Was geht am Sonntag? „Tabellennachbar mit fast identischer Spielanlage. Rosche ist robust und agiert viel mit langen Bällen. Das Robuste ist nicht so unbedingt unser Part, aber wenn die Jungs sich auf ihre Qualitäten berufen, dann ist auch gegen Rosche was drin. Und wer mal auf die Tabelle der Rückrunde schaut, der wird sich gewaltig die Klüsen reiben, wo Wendisch auftaucht. Aber es wir ganz sicher kein Spaziergang, Rosche ist schwer zu knacken.“
Das Hinspiel ging klar an den Gast: „Da haben sie uns gewaltig den Hintern versohlt, 4:0 gab es dort auf die Mütze und wir hatten aber auch nicht zu bestellen. Ess liegt jetzt an den Jungs zu sagen: „So etwas gibt es nicht noch einmal!“ Wer mehr investiert in diesem Spiel, der geht als Sieger vom Platz!“
Kader: „Erkan Baran hat weiterhin Rückstand, Post, Zimmermann und Abels sind wieder im Training, so dass der eine oder andere Spieler auch das Vorspiel bei unsere Zweiten machen darf, um wieder Spielpraxis zu bekommen.“

 

top