Erstellt: Dienstag, 29. April 2014 09:43

Vorbericht: SV Wendisch Evern II – MTV Handorf II

Abwehr-StefanAhrens

 

SV Wendisch Evern II - MTV Handorf II
(Mi. 19:30 Uhr)

Seine vorherige Partie verlor der SVW II, heute hat das Team um Trainer Thomas Abels schon die Chance, wieder Punkte zu sammeln. Um 19:30 Uhr empfängt das Team den MTV Handorf II. Spieler Stefan Ahrens sieht nach dem 0:3 in Artlenburg keinen Grund zur Trauer: „Natürlich geht man auf den Platz, um jedes Spiel zu gewinnen, und natürlich wollten wir unsere Siegesserie noch ausbauen. Da ist so eine Niederlage natürlich ärgerlich. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir zuletzt

gegen drei Top-Favoriten der Liga in Folge gespielt haben und aus den drei Spielen sechs Punkte geholt haben. Das hätte uns wohl in der Winterpause niemand zugetraut und das müssen wir mit in die nächsten Partien nehmen.“

Auch der Platzverweis in der 70. Minute wegen einer Notbremse will Ahrens nicht überbewerten: „Über den Platzverweis jetzt im Nachhinein zu diskutieren macht wenig Sinn und ändert nichts an der Situation. Wir müssen jetzt nach vorne schauen und gegen Handorf wieder punkten. Wir präsentieren uns in der Rückrunde deutlich besser als in der Hinserie und deswegen sollte auch heute etwas für uns drin sein.“
Der SVW hat gegen die Handorfer Reserve noch eine Rechnung offen: „Auch wenn wir damals froh waren, dass wir noch elf gesunde Spieler zusammenbekommen haben, haben wir verdient eine Klatsche kassiert. Wenn wir aber so auftreten wie in den vorigen Wochen, sollten die Punkte dieses Mal in Wendisch Evern bleiben, auch wenn personell bei uns nach wie vor jedes Spiel eine Wundertüte ist. Wir haben in den letzten drei Spielen gezeigt, dass wir als Außenseiter die Favoriten kräftig ärgern können. Jetzt sind wir erstmals wieder der Favorit und wollen der Rolle auch gerecht werden.“

top