Erstellt: Donnerstag, 21. November 2013 09:43

Vorbericht: SV Wendisch Evern - SV Eddelsdorf

fussball2 icon

SV Wendisch Evern - SV Eddelsdorf: Sonntag 14:00 Uhr

 

SVW-Trainer Frank Kathmann ist mit der Entwicklung des Teams zufrieden: „Wir haben uns ganz klar in der Anzahl der Gegentoren! Wir haben es jetzt endgültig geschafft und unser Spielsystem gefunden, wo es für jeden Gegner schwer ist gegen uns Tor zu schießen. Siehe Bienenbüttel und Bodenteich, die es nicht geschafft

haben in deren Heimspielen unser System zu knacken.“
Trotzdem sehnt der Coach die Winterpause herbei: „Wenn man überlegt, das uns dauerhaft 7-8 Stammspieler fehlen und wir die letzten 2 Spieltage mit verletzten oder ausgepowerten Spielern an den Start geht, dann sehnen wir den Schnee herbei, der in den letzten zwei Jahren gefallen ist. Und wehe ich sehe einen von meinen Burschen auf einem Hobbyturnier in der Halle, dem drehe ich die Murmel auf links!“
Was geht am Sonntag? „Im Hinspiel war für Eddelstorf nichts zu holen gegen uns. Da haben sie nicht mit gerechnet, am zweiten Spieltag 6 Buden zu bekommen. Da wollen sie bestimmt etwas gut machen. Eddelstorf muss gewinnen, da gibt es kein Wenn und Aber. Wir sind ein Kandidat, wo Eddelstorf auf dem Weg zum Klassenerhalt 3 Punkte haben muss. Uns reicht auch ein Punkt, um einen direkten Konkurrenten auf Distanz zu halten.“
Kader: „Über das Personelle sprechen wir nicht mehr, sonst sprengt das hier den Rahmen. Aber dafür steht Gerhard Hensel vom TSV Radbruch als erster Neuzugang fest! Vielen Dank an Radbruch für den unkomplizierten Weg – wir freuen uns auf Gerdi.“

top