Erstellt: Freitag, 15. November 2013 09:43

Vorbericht: TSV Bienenbüttel - SV Wendisch Evern

Frank Kathmann

TSV Bienenbüttel - SV Wendisch Evern: Sonntag 14:00 Uhr

Der SVW verlor in Gellersen, Trainer Frank Kathmann sah ein gerechtes Ergebnis: „Wir waren in der ersten Halbzeit gegen Gellersen wirklich präsent und haben alles zu 100 Prozent umgesetzt, daher geht die Pausenführung mit 1:0 auf vollkommen in Ordnung. Nach der Pause mussten wir Verletzungsbedingt wechseln und es fehlte für 10 Minuten die Grundordnung und schon hat Gellersen das clever zur Führung ausgenutzt! Wenn man die 90 min reflektiert, dann ist das 2:1 schon okay für Gellersen, weil sie zweite Halbzeit mehr investiert hatten.“

Das Fazit nach der Hälfte...

der Serie fällt positiv aus: „Wir können in der Liga gut mithalten und sind außer einmal in Rosche immer mit erhobenen Haupt vom Platzt gegangen. Punkte wie gegen Oldenstadt, Bardowick oder Reppenstedt haben wir zu leichtfertig vergeben und daran müssen wir am meisten arbeiten, auch mal in der 93. Minute den Ball in die Bratwurstbude zu donnern!“
Kathmann sieht eine dreigeteilte Liga: „Emmendorf ist das non plus Ultra! Sie machen das gut, dahinter folgen 3-4 Mannschaften, wo man aber auch als Underdog mal was mitnehmen kann. Und die letzten 6-7 Mannschaften in der Tabelle machen den Abstieg unter sich aus!“
Ist gegen den TSV etwas drin? „Eigentlich haben wir nicht viele Chancen gegen Bienenbüttel, da sie ja in der Tabelle unter den Top 3 der Liga stehen müssten, bei dem finanziellen Aufwand der dort betrieben wird. Aber darum ist der Kader ja auch so klein und wenn dort 2-3 Spieler wegbrechen, geht geht die Truppe von Geisi und Mienert am Maximum – und das eine Serie lang, das ist verdammt schwer. Also diese 10 Prozent-Chance werden wir versuchen zu nutzen, wie in jedem Spiel gegen die Top 5.“
Das Hinspiel ging an den TSV: „Da war Bienenbüttel in der 2. Halbzeit sehr dominant und hat das Spiel auch verdient gewonnen. In der ersten Halbzeit hatten sie Glück, da unsere Stürmer ihre Schuhe falsch herum an hatten und die Chancen leider kläglich vergaben! Das ist bei uns jetzt besser geworden, wir sind effektiver.“
Wie schaut es personell aus? „Das will keiner mehr hören bei uns! Es kommen welche zurück, aber es fallen auch wieder welche aus. Aber jammern können alle und die Ausrede zählt nicht. Jeder will in der Liga spielen und hat jetzt die Gelegenheit dazu.“

top